Vitas

MATTHIAS NIEDERMANN

hat den Kongress Soziale Zukunft 2017 hauptverantwortlich organisiert. Derzeit arbeitet er als Assistent für den Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland. Er ist gelernter Heilerziehungspfleger, studierte Philosophie, Politik und Ökonomie und ist für das Kongress-Festival 2020 hauptverantwortlich in der Organisation und Konzeptgestaltung tätig.

MICHAEL SCHMOCK

ist Vorstand und Generalsekretär der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland. Er ist außerdem als Kultur- und Bildungsreferent in der Erwachsenenbildung tätig und engagiert sich in diversen ökologischen und sozialen Projekten u.a. 10 Jahre im Aufsichtsrat der GLS Bank und verschiedenen Stiftungen. Auf Initiative von Michael Schmock wurde der Kongress Soziale Zukunft 2017 sowie das KongressFestival 2020 umgesetzt.

 

CLAUDIA WIEDEMER

ist Schauspielerin, Musikerin und Performerin. Mit ihrem Solo-Stück ‹Grete› war sie von Chicago bis Teheran auf Festivals zu sehen und hat als Coach und Yogalehrerin in verschiedenen Kontexten unter anderem beim Filmfestival in Duhok, Irak Workshops geleitet.

Zusammen mit ihrer Schwester koordiniert sie das Kulturprogramm für das Kongress-Festival und führt ihr Stück ‹Grete› auf, das die Faust-Geschichte aus der weiblichen Perspektive zeigt.

FRIEDEMANN UHL

ist Bildhauer und studiert Philosophie und Kulturreflexion. Er arbeitet außerdem als Organisator, ist beratend tätig und gibt Kurse zu verschiedenen Themen. Das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 unterstützt er in den Bereichen Organisation und Logistik. 

 

BERNWARD GEIER

war fast zwei Jahrzehnte Direktor der IFOAM - Organics International, dem weltweiten Dachverband des Biolandbaus. Heute ist er als Berater, Moderator, Organisator und Filmemacher in der internationalen Bio- und Umwelt-Szene aktiv. Bernward Geier unterstützt das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 als Netzwerker sowie in den Bereichen Fundraising und Programmgestaltung.  

 

SARAH-LENA RUH

ist freischaffende Künstlerin und Mutter von vier Kindern. Nach dem Kunststudium an der FHSK Vardinge By in Schweden sowie an der Edith-Maryon Kunstschule in Freiburg arbeitete sie auf ihren Reisen durch Osteuropa und Südamerika und sammelte dabei u.a. Erfahrungen als Skipperin.

Sie gibt Kunstkurse im Kubus e.V. für Kinder und Erwachsene, sowie für Hospiz- und Ärztegruppen. Im Kunstteam verantwortet sie die künstlerische Raumgestaltung.

KLAUS-PETER FREITAG

ist seit 10 Jahren Geschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen. Er unterstützt diverse pädagogische Projekte und Netzwerke darunter auch das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020.

 

JACOBA HARM

hat Wirtschaft studiert und macht aktuell ihren Master of Arts in Ethik und Organisation. Sie unterstützt das Kongress-Festival 2020 im Bereich Fundraising.

 

ALEXANDER CAPISTRAN

hat Philosophie studiert und arbeitet unter anderem als freier Autor. Er unterstützt das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 in erster Linie in den Bereichen Networking und Fundraising.

GEORG WIEDEMER

ist Leiter der Ehemaligenarbeit bei den Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners. Er unterstützt das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 insbesondere im Hinblick auf die Interessen und Einbeziehung junger Menschen.

 

CHRISTINE ARLT

ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der SEKEM Initiative in Ägypten. Sie unterstützt das Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 in den Bereichen Kommunikation und Vernetzung.

 

JONAS VON DER GATHEN

arbeitet als Karmaknüpfer. Dies führte u.a. zur Mitgründung der sinnstiftenden Personalagentur ‹Schindler & von der Gathen› und des Zukunftsdorfes ‹Sonnerden›. Sein Lebensmotiv ist die Entwicklung neuer ‹Gesellschafts-Spiele›. Das Spielfeld reicht von kreativer Geldvergabe (Live-Crowd-Funding) bis zur Gestaltung von Team-Prozessen in Organisationen und Unternehmen zur Stärkung der individuellen Intuition.

Auf dem Kongress-Festival wird er ein sozialkünstlerisches Bauwerk, die ‹Karma Kuppel›, ins Spiel bringen.